x

Erhalten Sie unsere kostenlose Broschüre

Hinterlassen Sie Ihre Daten, und wir schicken Ihnen eine E-Mail mit weiteren Informationen über MEXEM.
Vielen Dank! Ihr Beitrag ist eingegangen!
Huch! Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen.
MEXEM Gewinnspannen

Margen

Wir bieten großartige Möglichkeiten, Ihr Verdienstpotenzial zu maximieren.

Ganz gleich, ob Sie Ihre Rendite steigern möchten oder eine geeignete Kreditlinie benötigen, ein Margenkredit von MEXEM kann Ihnen viele Vorteile bieten.

Einführung für Ränder

Die Definition der Marge für Wertpapiere in Bezug auf Wertpapiere, die Definition der Marge umfasst drei wichtige Begriffe

The margin loan: The margin loan is the amount that the investor borrows from the broker in order to purchase the securities.

The margin deposit: The margin deposit is the amount of equity that was contributed by the investor in order to purchase the securities in a leveraged account.

The margin requirement: The margin requirement is the minimal amount that the investor needs to deposit, and  is expressed as percentages of the current market value of the transaction.

The deposit can be bigger or equal to the margin requirement.

As seen in the following equation:
Margin Loan + Margin Deposit = the Market Value of the Transaction
Margin Requirement = Margin Requirement =/< Margin Deposit

If an investor is interested in trading on margin, he must first open a margin account and sign all of the related agreements. While trading on margin, an investor must always abide by the brokers’ margin rules and demands. failure to do so may require the client to deposit more funds or close a part or all of his positions. ”Initial Margins” and “Maintenance Margins”

The Federal Reserve and the self-regulatory organization (SRO’s), such as NYSE and FINRA, have clear rules as to leverage trading. While trading with an American broker, the “Regulation T” law allows investors to borrow up to 50% of the value of purchased securities. The cash amount that the investor has to pay for the securities is called “Initial Margin”.

The second type of margin is called “Maintenance Margin”. Regulation requires every leverage account to hold a maintenance margin of at least 25% of the investor securities value. Day traders in the US markets have a minimum requirement of at least $25,000 or 25% of the securities value in the account if it exceeds $25,000. If at any time an account drops below the maintenance margin requirement, the client must deposit funds to the account, or close some of his positions. , the broker might randomly close some of the positions in the account. The brokers can also define their requirements for minimal margins, which are called “the house requirements”. Certain brokers choose to ease the terms of the loan more than others, and the terms of the loans may change from one client to the other. However, the brokers must always act in the course of the parameters of the margin requirements which were set by the regulators (such as FINRA). Not all securities can be leveraged.

Buying with leverage might be a “double edged sword” that can translate into bigger profits or bigger losses. In the volatile markets, investors who borrowed from their broker, may need to supply additional margin if the price of the share changes fast. In these cases, the broker might change the margin requirements after sending a warning email. This is why monitoring your account while trading on margin is very important.

MEXEM-Öl
MEXEM Bohrinsel
MEXEM Frachtschiff
MEXEM-Raffinerie

Die Definition von Leveraged Commodities

Die Einschüsse für Rohstoffe sind der Betrag des Eigenkapitals, den der Anleger zur Unterstützung der Futures eingebracht hat. Der Einschussbedarf für Futures und Future-Optionen wird nach einem Algorithmus berechnet, der als SPAN bekannt ist. SPAN (die Analyse eines regulären fremdfinanzierten Portfolios) schätzt das Risiko des Portfolios, indem es das Worst-Case-Szenario berechnet, das ein diversifiziertes Portfolio während eines bestimmten Zeitraums (in der Regel ein Tag) verlieren kann.

Dies geschieht durch die Berechnung der Gewinne und Verluste, die unter verschiedenen Marktbedingungen auftreten können. Der wichtigste Teil der SPAN-Methode ist das Risikoszenario, d.h. eine Reihe von numerischen Werten, die abschätzen, wie viel Gewinn oder Verlust ein bestimmtes Portfolio unter bestimmten Bedingungen machen wird. Jedes Szenario wird als "Risikoszenario" bezeichnet.

Anfangsmargen und Wartungsmargen für Rohstoffe

Genau wie bei Wertpapieren gibt es auch bei Rohstoffen Einschuss- und Nachschusszahlungen. Diese Einschüsse werden in der Regel von den Börsen als Prozentsatz des Futures festgelegt, der auf der Volatilität und dem Preis des Futures basiert. Die Ersteinschussforderung für Futures ist ein zusätzlicher Betrag, den ein Anleger als Sicherheit hinterlegen muss, um eine Position zu eröffnen. Um Futures kaufen zu können, muss ein Anleger die Ersteinschussanforderung erfüllen.

Commodities Maintenance Margin ist der Betrag, den ein Anleger auf seinem Konto halten muss, um die Futures zu stützen, und er stellt den niedrigsten Wert dar, den das Konto erreichen kann, bevor der Anleger zusätzliche Mittel hinterlegen muss.

Commodities Positionen werden täglich überprüft, und das Konto wird an jeden eingetretenen Gewinn oder Verlust angepasst. Da sich der Preis von Grundstoffen ändert, ist es möglich, dass der Wert der Rohstoffe so weit sinkt, dass der Kontostand unter den für die Aufrechterhaltung erforderlichen Wert sinkt. In einem solchen Fall kann der Broker einige der Positionen auf dem Konto schließen.

Margen in Echtzeit

MEXEM verwendet Margen in Echtzeit, um dem Anleger die Möglichkeit zu geben, das Risikoniveau seines Kontos zu kennen und zu kontrollieren. Das Margin-System prüft die erforderliche Margin für das Konto alle paar Sekunden und berücksichtigt neue und bestehende Positionen, um Verluste sowohl auf der Seite des Anlegers als auch auf der Seite des Brokers zu verhindern, was es IB ermöglicht, so niedrige Kommissionen zu nehmen. Sie können die erforderlichen Margen jederzeit im Kontofenster auf der Handelsplattform überprüfen.

Universal-Konten

Ihr Konto ermöglicht Ihnen den Handel mit Wertpapieren und Rohstoffen/Futures auf demselben Konto. Es besteht daher aus zwei Konten: dem Wertpapierkonto, das den Vorschriften der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) unterliegt, und einem Terminkonto, das den Gesetzen der US Commodity Futures Trading Commission (CFTC) unterliegt.

Wenn Sie Vermögenswerte auf dem Wertpapierkonto oder dem Terminkonto haben, sind diese Vermögenswerte durch das US-Gesetz und die Bundesvorschriften geschützt, die festlegen, wie die Makler das Eigentum und die Gelder schützen müssen. In Ihrem Wertpapierkonto sind Ihre Vermögenswerte durch die Gesetze der SEC und der SIPC geschützt, und in Ihrem Terminkonto sind Ihre Vermögenswerte durch die Gesetze der CFTC geschützt, die vorschreiben, dass die Gelder des Kunden vom Privatkapital des Brokers getrennt werden müssen.

Als Teil unseres Kundenservices sind alle Konten bei MEXEM autorisiert, die benötigten Gelder automatisch zwischen dem Wertpapierkonto und dem Terminkonto zu übertragen, um Ihren Margenbedarf zu kontrollieren. Auf der Seite "Excess Fund Sweep" in der Kontoverwaltung können Sie festlegen, wie MEXEM den Transfer von überschüssigem Kapital zwischen den Konten handhaben soll.

Berechnung der Marge für Wertpapiere

Berechnung der Margen für Wertpapiere in Reg T Margin-Konten

Während des Handels

In Echtzeit während des Handelstages

Am Ende eines jeden Handelstages

Nach dem Handelstag

Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Berechnung der Sicherheiten, die wir in den vorläufigen "Reg T"-Konten durchführen, am Ende des Tages um (15:50 EST) als Teil des Special Memorandum Account (SMA) von MEXEM durchgeführt wird. Wir führen die Berechnungen der Einschüsse in Echtzeit und während des gesamten Handelstages durch.

Um den Abschluss von Transaktionen durch MEXEM zu verstehen, können Sie außerdem die folgenden Berechnungen verwenden.

Berechnung der Margen in Bezug auf die Handelszeit

Bei der Eröffnung einer neuen Position führen wir Folgendes ein:
- Die vorläufige und minimale Anforderung an das Eigenkapital
- Überprüfung der Hebelwirkung für bestehende Transaktionen
- Die minimale Margin-Anforderung

Um eine neue Position in einem gehebelten Konto zu eröffnen, müssen Sie über einen Mindestbetrag von $2.000 verfügen. Wenn Sie diese Mindestanforderung nicht erfüllen, können Sie keine neue Position eröffnen.

Zeit für die Berechnung der Ersteinschusszahlung
Bei der Einreichung eines Auftrags wird in Echtzeit geprüft, welche Mittel auf dem Konto verfügbar sind. Der Auftrag wird ausgeführt, wenn genügend Geld auf dem Konto vorhanden ist. Die Anzahl der verfügbaren Mittel muss größer sein als die geforderte Anfangsmarge.

Wir führen die folgende Berechnung durch, um zu gewährleisten, dass der Wert der Transaktionen das 30-fache des Wertes der Liquidität abzüglich des Wertes der künftigen Optionen nicht übersteigt.

Wertpapiere Handelszeitpunkt Berechnung der Anfangsmarge
Zeitpunkt des Handels Position Hebelwirkung prüfen

Berechnung der Gewinnspannen in Echtzeit

Während des gesamten Handelstages führen wir verschiedene Berechnungen in Echtzeit bezüglich der Margen auf Ihrem Konto durch. Dies sind die Berechnungen, die für die Margen während der Handelszeit durchgeführt werden:

Real-Time Maintenance Margin Calculation
Real-Time Position Leverage Check
Real-Time Cash Leverage Check
Real-Time SMA Calculation
Soft Edge Margining (SEM)
Real-Time Maintenance Margin Calculation

MEXEM's Real-Time Maintenance Margin calculations for securities is pictured below. Die in diesen Berechnungen verwendete Maintenance Margin ist die Maintenance Margin-Anforderung, die auf den produktspezifischen Margin-Seiten aufgeführt ist. In den nachstehenden Berechnungen bezieht sich "Excess Liquidity" auf das überschüssige Maintenance-Margin-Eigenkapital

Berechnung der Wartungsmargen für Wertpapiere in Echtzeit

Echtzeit-Brutto-Position Leverage Check

Sie können die Hebelwirkung in Echtzeit überprüfen, um zu gewährleisten, dass der Bruttopositionswert der Wertpapiere den Nettoliquidationswert abzüglich des Werts der künftigen Optionen nicht um mehr als das 50-fache übersteigt. Mit dieser Begrenzung sollen die Risiken bei großen Transaktionen begrenzt werden.

Echtzeit-Brutto-Position Leverage Check

Prüfung der Bargeldverschuldung in Echtzeit

Es wird eine zusätzliche Überprüfung der Hebelwirkung von Barmitteln vorgenommen, um sicherzustellen, dass der gesamte Devisenabrechnungswert nicht mehr als das 250-fache des Nettoliquidationswerts beträgt (siehe unten).

Prüfung der Bargeldverschuldung in Echtzeit

Berechnungen zur verminderten Margenfähigkeit

Eine weitere Prüfung der Hebelwirkung auf die Barmittel wird durchgeführt, um zu gewährleisten, dass der Gesamt-FX nicht mehr als das 50-fache des Nettowertes der Liquidität beträgt, wie unten dargestellt.

Berechnungen zur verringerten Nachschussfähigkeit:
Wir verringern die Nachschussfähigkeit von Aktien für Konten, die konzentrierte Positionen im Verhältnis zu den ausstehenden Aktien (SHO) eines Unternehmens halten. Für Margin-Wertpapierkonten erhöht dieser Algorithmus die Margin-Anforderung für Aktienpositionen, die 1 % der veröffentlichten SHO überschreiten, von ihrem Standardwert auf 100 % (mit anderen Worten, er verringert den Geldbetrag, der gegen eine Aktienposition geliehen werden kann, gegen Null). Bei einer Konzentration von 5 % gilt für die Positionen eine Einschusspflicht von 100 %.

Große Anleihepositionen im Verhältnis zum Emissionsvolumen können eine Erhöhung der Einschusspflicht auslösen. Die Überprüfung der Einschussfähigkeit von Anleihen erfolgt regelmäßig, um Rücknahmen und Kündigungen sowie andere Faktoren zu berücksichtigen, die sich auf die verbleibende Liquidität des jeweiligen Anleiheninstruments auswirken können. Weniger liquide Anleihen werden bei den Einschüssen weniger günstig behandelt

SEM:
Wir werden automatisch liquidieren, wenn ein Konto unter die Mindesteinschussanforderungen fällt. Um einem Kunden jedoch die Möglichkeit zu geben, das Risiko vor einer Liquidation zu steuern, berechnen wir die Soft Edge Margin (SEM) während des Handelstages. Vom Beginn des Handelstages bis 15 Minuten vor Ende des Handelstages erlaubt die Soft Edge Margin, dass das Margin-Defizit eines Kontos innerhalb eines bestimmten Prozentsatzes des Netto-Liquidationswertes des Kontos liegt, derzeit 10 %. Wenn SEM endet, muss die volle Unterhaltspflicht erfüllt werden. Wenn SEM nicht anwendbar ist, muss das Konto 100% der Maintenance Margin erfüllen.

Soft Edge Margin Startzeitpunkt eines Kontrakts ist der späteste der folgenden Zeitpunkte:
The market open, die späteste Öffnungszeit, wenn an mehreren Börsen notiert. Oder der Beginn der Liquidationszeiten, die von der Handelswährung, der Anlagekategorie, der Börse und dem Produkt abhängen.

DieEndzeit der Soft Edge Margin eines Kontrakts ist die früheste derfolgenden Zeiten:

  • 15 Minuten vor Börsenschluss, bei Notierung an mehreren Börsen der früheste Schlusszeitpunkt.
  • Oder 15 Minuten vor Ende der Liquidationsfrist.
  • Oder der Beginn der Durchsetzungszeit der Verordnung T.

SMA und die Berechnungen des Tagesendes

Wir überprüfen in Echtzeit den Saldo eines speziellen Kontos, das mit Ihrem Margin-Depot verbunden ist, dem Special Memorandum Account (SMA). Wir berechnen während des gesamten Handelstages einen laufenden Saldo Ihres SMA und setzen dann am Ende des Handelstages die Einschussanforderungen der Regulation T durch. Barabhebungen, die dazu führen, dass der SMA in Echtzeit ins Minus gerät, sind nicht zulässig.

Berechnungen des SMA am Tagesende
Wie oben beschrieben, berechnen wir den SMA während des gesamten Handelstages in Echtzeit, setzen jedoch die Einschussanforderungen der Regulation T (in der Regel 50 % für Aktien) am Ende des Handelstages durch. Wann immer Sie an einem Handelstag eine Positionsänderung vornehmen, überprüfen wir den SMA-Saldo am Ende des US-Handelstages (15:50-17:20 Uhr ET), um sicherzustellen, dass er größer oder gleich Null ist.

Wir verwenden die folgende Berechnung, um Ihren SMA-Saldo in Echtzeit zu überprüfen und die Regulation T-Ersteinschussanforderungen auf Wertpapiere anzuwenden, die auf Marge gekauft werden können. Beachten Sie, dass dies dieselbe SMA-Berechnung ist, die während des gesamten Handelstages verwendet wird. In der ersten Berechnung werden die "Einschussanforderungen für den heutigen Handel" für VERKAUFsaufträge addiert und für KAUFsaufträge subtrahiert und basieren auf den Einschussanforderungen der US-Regulierung T.

MEXEM Gewinnspannen

Die SMA-Gesetze:

Der SMA wird nach den folgenden Regeln berechnet:

  • Bareinlagen werden der SMA gutgeschrieben.
  • Barabhebungen werden der SMA belastet.
  • Die Dividenden werden der SMA gutgeschrieben.
  • Die Trader werden pro Kontrakt und Tag abgerechnet.
  • Realisierte Pnl, d.h. Day-Trading-Pnl werden auf SMA gebucht.
  • Provisionen und Steuern werden von SMA abgebucht.
  • Alle Abschlüsse (einer pro Kontrakt) werden am Ende des Handelstages im Portfolio verbucht. Erhöht sich die RegTMargin des Portfolios, wird der erhöhte Betrag von der SMA abgebucht, verringert sich die RegTMargin des Portfolios, wird der verringerte Betrag der SMA gutgeschrieben. Der aktuelle Kurs des Basiswerts wird, falls erforderlich, in diese Berechnung einbezogen.
  • Die Erlöse aus dem Verkauf von Optionen werden der SMA gutgeschrieben.
  • Die Prämien für gekaufte Optionen werden von SMA abgebucht.
  • Die Änderung des SMA, die sich aus den Geschäften ergibt, ist effektiv die Änderung des RegTEquity minus die Änderung der RegTMargin.
  • Universelle Überweisungen werden genauso behandelt wie Bareinzahlungen und -abhebungen.
  • Marktwertsteigerung: Wenn der Reg T Excess eines Margin-Kontos größer ist als der SMA bei Börsenschluss (normalerweise 16:00 Uhr US/Ostküste), wird der SMA gleich dem Reg T gesetzt.
  • Überschuss. Beachten Sie, dass der SMA-Saldo niemals aufgrund von Marktbewegungen abnimmt. Reg T Excess = 0 oder (RegTEquity - RegTMargin), je nachdem, welcher Wert größer ist.
  • Währungsgeschäfte haben keinen Einfluss auf den SMA.
  • Gebühren, wie z.B. Auftragsstornogebühren, Marktdatengebühren usw., haben keinen Einfluss auf den SMA.
  • Ausübungen und Abtretungen (EA) werden dem Kreditmanager gemeldet, wenn wir Berichte von Clearingstellen erhalten. Sie werden wie Geschäfte an diesem Tag behandelt. Zum Beispiel erhalten wir bei Verfall am Wochenende EA-Meldungen; diese Abschlüsse haben im Clearingsystem den Freitag als Abschlussdatum, werden aber vom Kreditmanager für SMA-Zwecke als Montagsabschluss behandelt. Ausübungsanträge ändern den SMA nicht. DVP-Transaktionen werden wie Abschlüsse behandelt.

Overnight Margin Berechnungen

Für Aktien gelten zusätzliche Einschussanforderungen, wenn sie über Nacht gehalten werden. Für die Nachschussanforderungen für Aktien über Nacht klicken Sie bitte oben auf die Registerkarte Aktien.

Wie lässt sich der letzte Aktienkurs ermitteln, bevor wir mit der Auflösung der Position beginnen?

Verwenden Sie die folgende Reihe von Berechnungen, um den letzten Aktienkurs einer Position zu ermitteln, bevor wir mit der Auflösung dieser Position beginnen. Beachten Sie, dass diese Berechnung nur für Einzelaktienpositionen gilt.

MEXEM Handelsberechnung

Wie viele Bestände liquidieren wir?

Wie auf der Seite Margin-Berechnungen angegeben, schätzen wir die Höhe der überschüssigen Liquidität (Margin Excess) auf Ihrem Margin-Konto in Echtzeit. Wenn Ihr Überschussliquiditätssaldo unter Null liegt, liquidieren wir Positionen auf Ihrem Konto, um den Überschussliquiditätssaldo auf mindestens Null zu bringen.

Sie können die folgende Schätzung verwenden, um zu bestimmen, wie viel Aktienkapital wir auf Ihrem Margin-Konto liquidieren, um Ihren Überschussliquiditätssaldo wieder auf Null zu bringen. Beachten Sie, dass diese Schätzung nur für Aktien gilt.

MEXEM Liquidieren

Margenberechnung für Rohstoffe

Wir wenden die Margenberechnungen für Rohstoffe wie folgt an:

Zum Zeitpunkt der
ein Handel

In Echtzeit während des Handelstages

Am Ende eines jeden Handelstages

Nach dem Handelstag

Sie können die meisten Werte der auf dieser Seite beschriebenen Schätzungen in Echtzeit im Kontofenster der Trader Workstation (TWS) verfolgen.

Time of Trade Margin-Berechnungen

Wenn Sie eine neue Stelle eröffnen, wenden wir Folgendes an:

  • Anfängliche Mindestanforderung an das Eigenkapital
  • Zeitpunkt des Abschlusses Berechnung der Anfangsmarge

Anfängliche Mindestanforderung an das Eigenkapital

Um eine neue Position zu eröffnen, müssen Sie über einen Nettoliquidationswert von mindestens $2.000 oder den entsprechenden USD-Gegenwert für Rohstoffe verfügen. Bei einem Warenkonto können Sie diese Anforderung mit Vermögenswerten in anderen Währungen als Ihrer Basiswährung erfüllen. Wenn Sie diese anfängliche Anforderung nicht erfüllen, werden wir versuchen, Bargeld von Ihrem Wertpapierkonto zu übertragen, um die Anforderung zu erfüllen, wenn ein Handel eingegangen ist. Wenn Sie nicht über den Mindestbetrag von $ 2.000 oder den USD-Gegenwert des Nettoliquidationswerts von Rohstoffen verfügen, oder wenn Sie die anfängliche Mindestanforderung nicht mit Vermögenswerten in einer anderen Währung erfüllen können, oder wenn Ihr Wertpapierkonto nicht genügend Bargeld enthält, um die Anforderung zu erfüllen, können Sie die neue Position in Ihrem Rohstoffkonto nicht eröffnen.

MEXEM Handelsberechnung

Zeitpunkt des Abschlusses Berechnung der Anfangsmarge

Bei der Übermittlung einer Bestellung wird ein Abgleich mit den in Echtzeit verfügbaren Mitteln vorgenommen. Wenn die verfügbaren Mittel nach der Auftragsanfrage größer oder gleich Null sind, wird der Auftrag angenommen; wenn die verfügbaren Mittel negativ sind, wird der Auftrag abgelehnt. Die Time of Trade Initial Margin-Berechnung für Rohstoffe ist unten abgebildet. Die in dieser Berechnung verwendete Einschussmarge wird von den einzelnen Börsen festgelegt und ist auf der Seite Margin für Futures & FOPs aufgeführt.

  • Anfängliche Mindestanforderung an das Eigenkapital
  • Zeitpunkt des Abschlusses Berechnung der Anfangsmarge

Margenberechnungen in Echtzeit

Während des gesamten Handelstages wenden wir die folgenden Schätzungen in Echtzeit auf Ihr Wertpapierkonto an:

  • Berechnung der Wartungsspanne in Echtzeit
  • Soft-Edge-Randgestaltung

Die MEXEM-Echtzeit-Maintenance-Margin-Berechnung für Rohstoffe ist unten dargestellt. Die in dieser Berechnung verwendete Maintenance Margin wird von den einzelnen Börsen festgelegt und ist auf der Seite Futures & FOPs Margin aufgeführt. In den nachstehenden Berechnungen bezieht sich "Excess Liquidity" auf überschüssige Maintenance Margin-Eigenmittel.

MEXEM-Echtzeit-Berechnungen

Während Futures jede Nacht abgerechnet werden, werden Futures-Optionen in der Regel auf Prämienbasis behandelt, was bedeutet, dass sie erst abgerechnet werden, wenn die Optionen verfallen oder verkauft werden.

Daher kann es bei bestimmten Futures-Optionspositionen und Kombinationsfutures zu einem Ungleichgewicht im Cashflow kommen, was dazu führen kann, dass die Barmittel negativ werden, obwohl der Nettoliquidationswert positiv ist. Darüber hinaus gibt es einige Optionen, bei denen es lokal üblich ist, die Option jede Nacht bei der Clearingstelle bar abzurechnen (z. B. HKFE HSI-Optionen), aber wir könnten uns dafür entscheiden, diese Optionen auf einer Prämienbasis einzudecken. Um dem Kunden jedoch die Möglichkeit zu geben, das Risiko vor einer Liquidation zu steuern, berechnen wir die Soft Edge Margin (SEM) während des Handelstages. Vom Beginn des Handelstages bis 15 Minuten vor Ende des Handelstages erlaubt die Soft Edge Margin, dass das Margin-Defizit eines Kontos innerhalb eines bestimmten Prozentsatzes des Netto-Liquidationswertes des Kontos liegt, derzeit 10 %. Wenn SEM endet, muss die volle Unterhaltspflicht erfüllt werden. Wenn SEM nicht anwendbar ist, muss das Konto 100% der Maintenance Margin erfüllen.

  • Die Marktöffnung oder die späteste Öffnungszeit, wenn die Aktie an mehreren Börsen notiert ist;
  • Oder der Beginn der Liquidationszeiten, die sich nach Handelswährung, Anlagekategorie, Börse und Produkt richten.

Soft Edge Margin Endzeitpunkt eines Vertrages ist der früheste von:

  • 15 Minuten vor Börsenschluss bzw. der frühesten Schlusszeit, wenn sie an mehreren Börsen notiert sind:
  • Oder 15 Minuten vor Ende der Liquidationsfrist.

Fällt ein Konto unter die Mindesteinschussgrenze, wird es nicht automatisch aufgelöst, bis es unter die Soft Edge Margin fällt. Auf diese Weise kann das Konto eines Kunden für einen kurzen Zeitraum gegen die Marge verstoßen. Die Soft Edge Margin wird in der Trader Workstation nicht angezeigt.

Sobald das Konto jedoch unter SEM fällt, muss es die volle Maintenance Margin erfüllen. Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, den Soft-Edge-Zugang an jedem beliebigen Tag einzuschränken und in Zeiten erhöhter Volatilität die SEM ganz abzuschaffen.

Liquidation in Echtzeit

Eine Liquidation in Echtzeit erfolgt, wenn Ihr Warenkonto die Einschussanforderungen nicht erfüllt.

Bevor wir jedoch liquidieren, gehen wir wie folgt vor:

Wir transferieren überschüssiges Bargeld von Ihrem Aktienkonto auf Ihr Warenkonto, so dass die Einschussanforderungen erfüllt sind. Um Ihnen zu helfen, Ihre Margin-Anforderungen im Auge zu behalten, stellen wir Pop-up-Meldungen und farblich gekennzeichnete Kontoinformationen zur Verfügung, um Sie darauf hinzuweisen, dass Sie sich einem ernsthaften Margin-Defizit nähern.

TWS hebt die Zeile im Kontofenster hervor, deren Wert sich in einem Notzustand befindet. Wir liquidieren Kundenpositionen in Kontrakten mit physischer Lieferung kurz vor dem Verfall. Physische Lieferkontrakte sind Kontrakte, die eine physische Lieferung der zugrundeliegenden Ware erfordern (z. B. Öl-Futures oder Gas-Futures).

Die Liquidation beginnt normalerweise drei Tage vor dem ersten Kündigungstag für Long-Positionen und drei Tage vor dem letzten Handelstag für Short-Positionen. Für bestimmte Verträge gelten andere Zeitpläne.

50% Margenvorteil

Einige Futures-Produkte werden während der normalen liquiden Handelszeiten für jeden Produkttyp mit 50 % der normalen Einschussanforderungen belegt. Jeden Tag 15 Minuten vor dem Ende der normalen Handelssitzung für ein Produkt werden die Margin-Anforderungen bis zur Eröffnung der normalen Handelszeiten am nächsten Tag wieder auf 100 % zurückgesetzt.

Die Margin-Anforderungen werden immer zu 100 % für alle Spread-Transaktionen angewendet. Eine vollständige Liste der Produkte, für die wir Einschusszahlungen in Höhe von 50 % leisten, finden Sie auf der Seite Futures - Intraday Margin Requirements unter der Registerkarte Futures & FOPs oben.

U.S.-Aktien

Dieser Abschnitt enthält die Berechnungen der Einschüsse für ein Reg T Margin-Konto. Alle auf dieser Seite angegebenen Einschussanforderungen sind die Mindestanforderungen. Die folgende Tabelle zeigt die anfänglichen Einschüsse für Aktien (während der Einreichung des Handels), die Aufrechterhaltungseinschüsse (während des Haltens der Aktien) und die Einschüsse am Ende des Tages.

Long Position:
- Die anfänglichen Einschüsse betragen 25 % des Wertes der Wertpapiere.
- Die Aufrechterhaltungseinschüsse entsprechen den anfänglichen Einschüssen.
- Die anfänglichen Einschüsse am Ende des Tages betragen 50 % des Wertes der Wertpapiere.
- Für Bargeldkonten - 100% des Wertes der Wertpapiere.

Short-Position:
Die anfängliche Marge beträgt 30% des Wertes der Wertpapiere.

Aufrechterhaltungsmargen:
- 30% des Wertes der Wertpapiere, wenn der Preis höher als 16 $ ist.67$.
- 5$ pro Aktie, wenn der Kurs höher als 5$, aber niedriger als 16,67$ ist
- 100% des Wertes der Wertpapiere, wenn der Kurs niedriger als 5$ ist.
- 2,50$ pro Aktie, wenn der Kurs der Aktie gleich oder niedriger als 2,50$ ist.

Sonderaktien:

Wir können den Beleihungswert von Wertpapieren (Margenreduzierung) aus einer Reihe von Gründen herabsetzen, darunter:
- Geringe Marktkapitalisierung oder geringes Emissionsvolumen, geringe Liquidität an den gemeinsamen Primär-/Sekundärbörsen.
- Beteiligung an Ausschreibungen und anderen Kapitalmaßnahmen.
- Änderungen der Margen werden im Allgemeinen für ein bestimmtes Wertpapier in Betracht gezogen. In Fällen, in denen die Lebensfähigkeit oder Liquidität eines Unternehmens gefährdet ist, wird die Margenreduzierung jedoch auf alle Wertpapiere angewandt, die von dem betroffenen Unternehmen emittiert wurden oder mit ihm in Verbindung stehen, einschließlich Anleihen, Derivate, Hinterlegungsscheine usw.

Siehe den Abschnitt über die Berechnung der verringerten Margen auf der Seite Margenberechnung für Informationen über Algorithmen für große Positionen und Positionskonzentrationen, die sich auf den auf ein bestimmtes Wertpapier innerhalb eines Kontos angewandten Margensatz auswirken und von Konto zu Konto variieren können.

Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.